willkommen

Willkommen

Als Tochter der französischen Orpea-Gruppe wollen wir den Bewohnern in unseren Häusern immer ein schönes Ambiente, Zuneigung, Freundlichkeit und Geborgenheit bieten. Aber vor allem die beste Pflege. Und da kommen Sie ins Spiel!

Warum Sie bei uns arbeiten sollten? Weil wir 4 Grundsätze haben, die uns am Herzen liegen und die wir tagtäglich leben – gerne mit Ihnen gemeinsam:

  • „Qualität“: Wir bieten Ihnen hochwertige Pflege- und Hoteldienstleistungen.
  • „Innovation“: Wir suchen permanent nach neuen Lösungen und Ansätzen bei der Betreuung, weil uns das Wohl der Bewohner wichtig ist. Unterstützen Sie uns bei neuen Lösungen und Ansätzen, die unsere Betreuung besser und damit die Bewohner noch glücklicher machen.
  • „Zukunft“: Sie als Mitarbeiter werden bestmöglich ausgebildet. Ihre Fähigkeiten und Kompetenzen bleiben nicht auf der Strecke, sondern werden permanent weiterentwickelt.
  • „100 Prozent“: Sie halten mit uns kontinuierlich die Qualitäts- und Sicherheitsstandards ein.

Weil wir davon überzeugt sind, dass Pflege immer einen starken Bezug zur Region haben muss, heißen unsere Häuser nicht Orpea, sondern tragen ihre, in den Regionen seit langem bekannten und individuellen Namen.

Werden Sie ein Teil von uns. In einer unserer 10 Gruppen. Wir bieten Ihnen ein Jobumfeld mit einer Zukunft voller Chancen.

Claim_Siegel_Wodasherzarbeitet

mitarbeiter-impressionen

Mitarbeiter-Impressionen

Egal, ob Sie sich als Auszubildender, Koch, Gesundheits- und Krankenpfleger oder auf andere offene Positionen bewerben - bei uns gleicht kein Tag dem anderen, jeder Tag bringt Neues mit sich. Yannik, Luzia, Anne und andere Mitarbeiter des Unternehmens erzählen uns gern davon.

Yannik Baumunk

Yannik Baumunk

Pflegehelfer und bald Pflegefachkraft Mehr erfahren
Luzia Becker

Luzia Becker

Examinierte Altenpflegerin Mehr erfahren
Anne Strey

Anne Strey

Wohnbereichsleitung Mehr erfahren
Viviane Schüssler

Viviane Schüssler

Verwaltungsmitarbeiterin Mehr erfahren
Sarah Kobelt

Sarah Kobelt

Wohnbereichsleitung Mehr erfahren
Chantel Haughton

Chantel Haughton

Pflegefachkraft Mehr erfahren
Yannik Baumunk

Yannik Baumunk

Pflegehelfer und bald Pflegefachkraft

„Ich finde es interessant, dass viele von den Bewohnern noch vom Krieg erzählen können. Sie sind Zeitzeugen. Es klingt seltsam, aber es gibt auch viele gute Geschichten aus dieser Zeit.“

Hoch hinaus!
Yannik wollte eigentlich schon immer im sozialen Bereich arbeiten. Seit 2010 ist er bei der Residenz-Gruppe Bremen dabei und startete dort seine Karriere zunächst als Pflegehelfer. Derzeit wird Yannik vom Unternehmen dabei unterstützt, seine Fortbildung zur Pflegefachkraft zu machen.

Was sagt der Bekanntenkreis zu Ihrem Job?
„Mein Beruf wird belächelt. Dabei bin ich nicht nur Pfleger, sondern auch Psychologe, Arzt, Eheberater und bester Freund. Ich mache meinen Job wirklich sehr gern.“

Welche Fähigkeiten haben Sie in Ihrem Job dazugelernt?
„Ich habe Menschenkenntnis dazugewonnen. Ich glaube relativ schnell erkennen zu können, mit welchen Menschen man Spaß machen kann oder bei wem es angebracht ist, sich etwas zurückzuhalten.“

Luzia Becker

Luzia Becker

Examinierte Altenpflegerin

„Was mir die älteren Menschen geben? Dankbarkeit – und was mir eigentlich am meisten bedeutet: Vertrauen. Ich lerne aus der Lebenserfahrung der Senioren. Es ist ein Geben und Nehmen.“

Gutes Teamwork.
Luzia hat viel gelernt, besonders im Umgang mit dem Krankheitsbild Demenz. Sie lernte auch, was gute Teamarbeit und Zusammenhalt bedeuten.

Warum sollte es gerade der Beruf als examinierte Altenpflegerin sein?
„Nachdem mein Opa gestorben ist, war mir klar, dass ich im medizinischen Bereich eine Ausbildung machen wollte. Ich habe dann mehrere Kurzpraktika während der Schule gemacht. Nach der Zeit in der Gruppe „Zur Buche“ war mir klar, dass ich Altenpflegerin werden möchte. Dort hat mich begeistert, dass es so familiär zugeht, obwohl wir ein großes Haus sind. Das Haus ist hell und modern, die Arbeitsplätze sind gut ausgestattet. Und ganz toll finde ich unsere jährlichen Motto-Partys, bei denen man sich entsprechend verkleidet.“

Wenn Sie mit 3 Worten Ihren Job beschreiben müssten, welche Worte wären das?
„Aufregend. Individuell. Abwechslungsreich.“

Anne Strey

Anne Strey

Wohnbereichsleitung

„Ein sehr schönes Erlebnis war die Feier einer Goldenen Hochzeit auf unserem Wohnbereich. Das Ehepaar feierte mit der Familie und dem Team und zuletzt bedankte sich das Paar mit den Worten „Schöner hätte es nicht sein können, WIR SIND ZUHAUSE!“

Geborgenheit und Sicherheit.
Die Arbeit mit den alten Menschen erfüllt Anne mit Zufriedenheit und dem Empfinden, den Bewohnern ein Gefühl von Geborgenheit und Sicherheit zu geben.

Wie lange sind Sie schon in Ihrem Beruf dabei?
„Seit 19 Jahren bin ich für die Peter Janssen Gruppe im Seniorenheim am Rosentor tätig.“

Was war Ihr tiefsinnigster Moment?
„Eine 100 Jahre alte Dame hatte mir viel aus ihrem Leben berichtet und mir das Vertrauen entgegengebracht, sehr private Dinge zu erzählen. Ihr einziger Wunsch war es, ihren Sohn, der in Portugal lebte, noch einmal zu sehen. Alle Hebel wurden in Bewegung gesetzt – allein die Zeit, die ihr blieb, reichte nicht. Sie bat mich in ihr Zimmer und äußerte den Wunsch, dass ich bei ihr bleibe. Ich hielt ihre Hand, Tränen liefen ihr über das Gesicht und obwohl ihr einziger Wunsch nicht in Erfüllung ging, nickte sie mir zu und eine unsägliche Ruhe lag in ihrem Blick. Dann schlief sie ein.“

Was motiviert Sie am allermeisten an Ihrem Job?
„Jeden Tag etwas bewirken zu können. Das Leben zu unterstützen und zu erleichtern und zu sehen, dass sich ein Mensch, der sich von allem, was sein Leben ausgemacht hat, trennen musste. Weil es körperlich oder auch geistlich alleine nicht mehr machbar ist. Und dass er sich schließlich wohlfühlt, ein Zuhause gefunden zu haben.“

Viviane Schüssler

Viviane Schüssler

Verwaltungsmitarbeiterin

„Durch meine Arbeitszeit von 8:00 Uhr bis 14:00 Uhr bleibt mir noch genug Zeit für meine kleine Tochter. Ich finde, das ist nicht so selbstverständlich und das motiviert mich, auch meinerseits viel Verantwortung zu übernehmen und einen guten Job zu machen.“

Mit Kind und Kollegen.
Ihre Kollegen und Chefs haben Viviane unterstützt, als sie während der Ausbildung schwanger wurde. Sie konnte in Teilzeit bis zum Abschluss weitermachen und wurde danach als Verwaltungsmitarbeiterin übernommen.

Wie lange sind Sie schon in der Gruppe „Zur Buche“ dabei?
„Beschäftigt bin ich seit 5 Jahren, aber eigentlich bin ich quasi dort aufgewachsen. Meine Mutter ist Wohngruppenleitung und hat mich seit meinem 6. Lebensjahr oft mitgenommen, sei es an Karneval, auf Konzerte oder in den Ferien. Als ich älter war, habe ich an unseren Sommerfesten mit ihr zusammen das Kinderschminken organisiert. Ich liebe es einfach, mit unseren Hausgästen zusammen zu sein.“

Was war Ihr schönster Moment in all den Jahren?
„Mein schönster Moment war, als ich meinen Ausbildungsabschluss in der Hand hatte, denn es war für mich nicht einfach, trotz Schwangerschaft und Kind die Ausbildung weiterzumachen und mich auf die Prüfungen vorzubereiten.“

Sarah Kobelt

Sarah Kobelt

Wohnbereichsleitung

„Mein Job gibt mir Lebenssinn.“

Das Gesamtpaket stimmt einfach.
Sarah ist seit 8 Jahren im Unternehmen und startete zunächst als Praktikantin. Heute ist sie Wohnbereichsleiterin der „Jungen Pflege“ bei MediCare und ist mit all ihren Aufgaben gewachsen.

Warum erfüllt Sie das Arbeiten in der Pflege?
„Bei mir im Bereich ‚Junge Pflege‘ arbeite ich mittlerweile auch mit jüngeren pflegebedürftigen Menschen zusammen. Es macht mir Freude: Ich beobachte und begleite gerne die Fortschritte, die sie machen. Zusehen, wie sie wieder fit werden und Lebensqualität aufrecht halten – das ist das Schönste für mich, wenn ich dabei helfen kann. Wir machen auch viel im Team, treffen uns sogar privat und gehen bowlen oder essen gemeinsam.“

Was haben Sie in den 8 Jahren dazugelernt?
„Ich habe alles hier gelernt, was ich für die Pflege wissen muss, angefangen bei der Grundpflege. Jeder Tag wird von mir auch reflektiert, und ich überlege mir immer, ob und was ich besser machen kann. Mit der Zeit konnte ich mich zum Beispiel viel mehr in andere Menschen einfühlen. Bei mir im Bereich ‚Junge Pflege‘ ist das auch noch einmal anders. Nach einem Autounfall oder Schädel-Hirn-Trauma mit 30 oder 40 Jahren ist das Leben nicht mehr, wie es einmal war. Da denke ich oft, dass jeder Tag zählt, ein Geschenk ist und man jeden Tag gut leben sollte.“

Chantel Haughton

Chantel Haughton

Pflegefachkraft

„Was mir die Bewohner und Angehörige zurückgeben, ist unbeschreiblich und macht mich wahnsinnig glücklich.“

Ganz viel Menschlichkeit.
Begonnen hat Chantel Im Jahr 2011 mit der Ausbildung. Ihr schönstes Erlebnis war, als einmal eine Dame anrief und nach einem Herrn suchte, der tatsächlich in der Einrichtung in Dortmund – im Comunita Seniorenhaus Zeppelinstraße – lebte. Dadurch ist die Familie wieder zusammengekommen.

Was gefällt Ihnen so gut an Ihrem Job?
„Besonders gefällt mir das Miteinander und das sehr angenehme Arbeitsklima in meiner Einrichtung. Ich habe mir Ziele gesetzt: Gern möchte ich schon noch ein paar Treppchen höher steigen oder auch nebenbei als Dozentin bei einer Schule tätig werden.“

Fallen Ihnen 3 Worte ein, die Ihren Arbeitsalltag beschreiben?
„Wenn ich meinen Job mit drei Worten beschreiben müsste, fallen mir die Worte Herausfordernd, Freude und Lebensweisheiten ein. Zusätzlich habe ich durch meinen Job gelernt, viel gelassener zu sein.“

benefits

Benefits

123_Logo_Benefit-2

Den Erfolg unseres Unternehmens und damit den Erfolg der einzelnen Gruppen verdanken wir unseren Mitarbeitern und ihrer hervorragenden Arbeit. Wir möchten sie durch beste Arbeitsbedingungen, eine freundliche Arbeitsatmosphäre, Fort- und Weiterbildungsangebote sowie durch unser Benefitprogramm stärken. Hier sind nur einige von unseren vielen Leistungen, die wir unseren Mitarbeitern bieten:

benefit-one


Die Ticket Plus Card
Mitarbeiter erhalten eine personifizierte, aufladbare Gutschein-Karte, auf die steuerfrei bis zu 40 Euro monatlich durch den Betrieb aufgeladen werden kann. Die Einzahlungen können angespart werden und bei diversen Geschäften und Shops eingelöst werden. Die Aufladung ist leistungsorientiert.

Corporate Benefits
Über eine Internetseite können alle Mitarbeiter, mithilfe von Zugangsdaten und Passwort, vergünstigt einkaufen.

Fortbildungsmaßnahmen
Nicht nur für Führungskräfte im Rahmen des Personalentwicklungsprogramms (PEP), sondern auch für alle Mitarbeiter – egal, in welchem Bereich – bieten wir Fortbildungen an.

Mitarbeiter-Gesundheitsförderung
Mitarbeiter dürfen sich auf unterschiedliche Angebote wie z.B. Rückenschule, Unterstützung bei der Finanzierung einer Mitgliedschaft im Fitnessstudio und vieles mehr freuen.


benefits-two
Wir schätzen Ihren Einsatz für das Team und die Bewohner wie kaum ein anderer Arbeitgeber. Für unser vielseitiges Benefit-Programm verhandeln wir ständig zentral für alle deutschen Häuser Sonderkonditionen bei namhaften Firmen, aber auch unsere Regionen steuern tagtäglich neue Benefits hinzu.

Unsere Gruppenstandards sind unter anderem:

  • Patenschaften für neue Mitarbeiter
  • Begrüßungstag für neue Mitarbeiter
  • Fortbildungen

Lokale und regionale Benefits sind unter anderem:

  • Massagen nach Bedarf.
  • Maniküre/Pediküre nach Bedarf.
  • Günstiges Mittagessen, auch zum Mitnehmen
  • Kooperation mit Apollo Optik: 10 % auf alle Brillen, vergünstigte Bildschirmarbeitsplatzbrillen, kostenlose Sehtests
  • Rabatte beim Besuch von Solarien
  • Rabatte für den Friseurbesuch
  • Kostenloser Service für Berufsbekleidung
  • Regelmäßige Teamveranstaltungen
  • Außergewöhnliche Großveranstaltungen
benefits-three

bewerbung-jobs

Job-Impressionen

Die Pflege ist ein Markt der Zukunft. Arbeiten in der Pflege ist auf vielfältige Weise und in unterschiedlichen Positionen bei uns möglich. Deshalb zögern Sie nicht und steigen Sie bei uns ein. Wachsen Sie mit uns, stärken Sie unsere Teams und fühlen Sie sich sicher und zuhause.

Bewerben Sie sich!

Aktuelle Stellen finden Sie in unserer Stellenbörse. Sie wurden in unserer Stellenbörse nicht fündig und möchten Sich initiativ bewerben? Füllen Sie einfach nur das Formular aus und erzählen Sie uns ein bisschen mehr von sich. Wir melden uns umgehend bei Ihnen zurück!